Shutterstock kauft Pond5

 
Monday, 23.05.2022

Am zweiten Freitag im Mai ging eine ganz besondere Agenturnews in den Postfächern der Bilderbranche ein: „Pond5 goes to Shutterstock“. 210 Millionen US-Dollar ist dem Stockanbieter der geschäftige Online-Marktplatz für RF-Medien wert. Weit war der Weg zur Übernahme nicht – weder räumlich (sowohl Pond5 als auch Shutterstock haben ihren Sitz in New York) noch inhaltlich (großes Netzwerk, innovative Vertriebswege).

Was viele nicht wissen: Pond5 gehört zu den ersten Plattformen, auf denen User ihr Bewegtbild-Material zur Lizenzierung angeboten haben – und das noch vor Shutterstock oder Adobe. Mit Letzterem ging die 2006 gegründete Agentur schon im Jahr 2017 eine von mehreren hochkarätigen Partnerschaften ein. Vor drei Jahren machte sich Pond5 dann auf in eine Liaison mit Reuters, wir haben an dieser Stelle berichtet.

Mit Partnerschaften hat Pond5 in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht und konnte sich schnell auf die Fahne schreiben, die „weltweit größte Sammlung von Royalty-free Archiv-Video-Footage mit Musik, Motion Graphics und mehr" zu sein, in einfachen Worten: Pond5 ist der weltweit größte Online-Marktplatz für lizenzfreie und redaktionelle Videos. Eine eierlegende Wollmilchsau sozusagen – mit Fotos, Musiktiteln, Soundeffekten und mehr als 22 Millionen Videos im Angebot – hier geht’s direkt zum Zähler. Zu den Kunden von Pond5 gehören unter anderem Netflix, The Wall Street Journal und der BBC.

„Diese Akquisition festigt die Position von Shutterstock als Premium-Ziel für seine globale Kundengemeinschaft mit einem einzigartigen Zugang zu redaktionellen Inhalten, Videomaterial und Musik“, heißt es in der offiziellen Presseerklärung von Shutterstock. Und ein Blick in die öffentlichen Zahlen von Shutterstock sagt: Da liegt sehr viel Cash auf den Konten, der investiert werden sollte. Diese Übernahme musste also zumindest nicht mit Fremdkapital finanziert werden.

Eine durch und durch spannende Entwicklung, wirft sie doch viele Fragen für Sie und uns als Kunden auf. Wir bleiben für Sie wie immer am Ball, beobachten, was passiert, ob und wie sich Lizenzen ändern und was das für Sie künftig bedeutet. Wer jetzt schon ganz individuelle Fragen hat darf sich natürlich jederzeit gern melden.

Nachtrag 31.05.2022:

Mit dem Kauf von Splash News geht die Einkaufstour von Shutterstock weiter. Splash News liefert Bilder von 4.000 Fotografen aus Entertainment / Promis, zwischen Red Carpet, Portrait und Paparrazi. Eine Kaufsumme wurde nicht bekannt. Was wir an den Bildern von Splash lieben: Wir erfahren nicht nur, dass JLo in einem Gym war, sondern auch, welche Marken sie trägt, welche Taschen und welche Ringe. Gute Verschlagwortung ist wichtig!


Veröffentlicht am Monday, 23.05.2022 12:05
Kategorien: Agentur des Monats Bildagenturen pond5 shutterstock video

Wenn Sie möchten, einmal pro Monat als Magazin per Email.


Weitere News:

  • Neu im deutschen Gesetz: der Pastiche

    Monday, 23.05.2022 | Thema des Monats

    Eine Karikatur? Kennt man. Eine Parodie? Klar. Seit der Einführung des neuen Urheberrechts aber hat ein neuer Begriff Einzug gehalten ins deutsche Recht und sorgt für eine gewisse Unsicherheit im Bildermarkt. Die Rede ist vom Pastiche.

    Weiterlesen...

  • Sehen wir uns bald?

    Monday, 23.05.2022 | Tipps & Tricks

    Auf der Phototriennale in Hamburg und dem Tag der Industrie-Kommunikation in Fürstenfeldbruck bieten sich Gelegenheiten für ein Wiedersehen!

    Weiterlesen...

  • Workshop: B2B-Kommunikation von morgen

    Monday, 25.04.2022 | Thema des Monats

    Was machen Sie denn am 17. Mai von 13:00 bis 17:30 Uhr? Haben Sie Lust auf eine Reise nach Hamburg? Gemeinsam mit Deutschlands führendem Medien- und IT-Dienstleister Laudert laden wir zu einem Workshop des Bundesverbands Industriekommunikation (bvik) ein – live, vor Ort, in Farbe und mit hohem Praxisbezug.

    Weiterlesen...