Webinar Metadaten

Es wird immer wichtiger, Bilder nicht nur korrekt zu lizenzieren, sondern ihnen auch entsprechende Nutzungshinweise mitzugeben. Wie? Das zeigen wir in diesem halbstündigen Webinar mit anschließender Diskussions- und Fragerunde.

Metadaten werden als Text in den ITPC-Feldern der JPGs eingebettet und sind für die Beschreibung der Bilder da. Vielen Unternehmen fehlt die Übung im Umgang mit diesen Daten. Viele CMSe, PIMs und andere Publishing-Umgebungen haben das Thema nicht auf dem Zettel. Und deshalb geben wir mit dem ersten Webinar zum Thema Metadaten den Startschuss zu einer Reihe von Webinaren, Checklisten etc.

Session #1 als Skript

Das Jahr 2020 begann mit mehreren Terminen der Session 1. Mit zwei Aufgaben für die Teilnehmer. Nicht mitbekommen? Buchen Sie Session #2 einfach mit Skript, Test-Datei und Aufgaben der Session #1 zusammen.

Session #2 - es geht weiter!

Mit den Ergebnissen aus der Session #1, mit neuen Entwicklungen aus der Technik und aus der Legislative gehen wir in die nächste Runde: Wohin entwickelt sich die Harmonisierung des Urheberrechts auf europäischer Ebene (Stichwort: Uploadfilter) und was tut sich im Umfeld der YouTube Content ID?




Details

Dauer

1 Stunde
30 Minuten Vortrag, 30 Minuten Diskussion

Größe

Wir beschränken die Größe auf 10 Teilnehmer, um die Diskussion für jedermann offen zu halten.
Es wird gebeten, sich stumm zu stellen, wenn nur zuhörend. Das Login erhalten Sie rechtzeitig per Email / Kalendereintrag.

Technik

Browserbasiert über Edudip - eine Einladung folgt nach Anmeldung.
Keine Software-Installation nötig.
Audio über Web oder Telefon.
Rückmeldung per Chat, optional mit Audio/Video.

Kosten

Webinar Metadaten und Lizenzen Session #2 --- EUR 69,- zzgl. Mwst.
Webinar Metadaten und Lizenzen Session #2 mit Skript und Aufgaben der Session #1--- EUR 109,- zzgl. Mwst.


Sie speichern die Unternehmens-Bilder in einer Datenbank oder noch auf Laufwerken, sind verantwortlich für die Verschlagwortung, für die Lizenzen und sind auf der Suche nach aktuellen Infos? Dann sind Sie hier richtig, egal ob Sie alle Bilder noch händisch sortieren oder ob die Datenbank zu den ausgefeiltesten Systemen gehört.

Die Arbeit mit Bildern unterscheidet  sich stark zwischen Verlagen und Unternehmen. Drum legen wir in diesem Webinar den Schwerpunkt auf Unternehmen. Eingeladen sind also auch die betreuenden Agenturen und IT-Dienstleister.

Zielgruppe


Themen

Lizenzen, Lizenz-Infos, Bildnachweis: Worauf sollten Sie Wert legen?

Metadaten (was ist das?) und die Schwierigkeiten im Umgang mit den Metadaten-Feldern in unterschiedlichen Programmen wie Photoshop, DAM-Systemen und CMS: Welche Fallstricke sind zu beachten?

Entscheidungshilfen: Welche Informationen benötigen Sie intern und welche zeigen Sie der Außenwelt - und vor allem: WIE können Sie sie zeigen?



Petra Reimann, Alexander Karst, die Referenten des Webinars Metadaten
Petra Reimann, Alexander Karst, die Referenten des Webinars Metadaten - Foto: Lars Richrath

Petra Reimann

Ausgebildete Fotografin, seit 2003 selbstständig mit PixoLine.
Sie unterstützt und berät beim Handling digitaler Mediendateien, der Wahl der richtigen Software-Lösung sowie bei Ausschreibungsverfahren. Sie ist unabhängige Beraterin für Digital-Asset-Management-Lösungen und erarbeitet mit dem Kunden Anforderungskataloge und optimiert bestehende Arbeitsprozesse. PixoLine führt Software-Recherchen durch und begleitet den Kunden von der Wahl der richtigen Lösung bis hin zur Implementierung und Dateiverwaltung.

Alexander Karst

Seit 2002 als Bildbeschaffer unterwegs, gründete er zusammen mit Michaela Koch im Jahr 2008 Die Bildbeschaffer GmbH: eine Agentur für Bildeinkauf, Recherchen, Rechteklärung und dazu gehörige Dienstleistungen. Kunden
kommen sowohl aus dem B-to-B-, als auch B-to-C-Bereich, aus Werbeagenturen und direkt aus den Unternehmen. Seit 2008 gibt Alexander Karst Seminare und Trainings, in denen er das Wissen aus dem Alltag der Bildbeschaffer weitergibt.

Die Referenten


Unsere Testdatei

Für die Teilnehmer des Webinars stellen wir hier eine Testdatei zur Verfügung, mit der geprüft werden kann, welche Software - Bildbearbeitung und (Web-) Publishing - Metadaten speichert, anzeigt oder verändert und löscht.

Loggen Sie sich einfach ein und laden Sie dann diese Seite neu, um an die Testdatei zu gelangen.



Alnatura Produktions- und Handels GmbH

Seminare unterstützen die Bildredaktion

Deutsche Bundesbank

Zentralbereich Kommunikation

BAW München

Dozent an der Bayerischen Akademie für Wirtschaftskommunikation


Alnatura Produktions- und Handels GmbH

Unterschiedliche Ansätze einzelner Abteilungen und Unsicherheiten im Umgang mit Bildern und gezeigten Menschen konnten in zwei Workshops gewandelt werden in kompetente Aktivität.


Deutsche Bundesbank

Wir schulten die interne und externe Redaktion zu Bildrechten und Arbeitsabläufen in der Vorbereitung zur Anschaffung einer Mediendatenbank.


BAW München

Im Rahmen der BAW-Qualifizierungsreihe «Geheimnisse des Einkaufs» übernimmt der Bildbeschaffer Alexander Karst den Themenkomplex «Bilder». Die Teilnehmer können in entspannter Atmosphäre neben theoretischen Aspekten ebenso immer konkrete Hilfestellungen und wertvolle Lösungen für ihren jeweiligen Arbeitsalltag mitnehmen. Auch aus diesen Gründen ist der Hanseat jederzeit in Bayern willkommen.


Brose Fahrzeugteile

Seminare deutsch/englisch

Scholz & Friends

Hamburg und Berlin

Deutsches Studentenwerk

Workshop und Shootings


Brose Fahrzeugteile

Die international agierende Brose Fahrzeugteile erarbeitete in einem ersten Seminar die korrekte Vorgehensweise zur eigenständigen Lizenzierung von Bildern und stellte das Seminar ins interne Academy-Programm sowie in englischer Sprache auf die Agenda eines internationalen Marketing-Meetings.


Scholz & Friends

Wenn sich das Artbuying um Shootings kümmert, bleibt keine Zeit für Stock. Dann halten wir den Rücken frei und recherchieren und kalkulieren. Und wir schulen im Rahmen der Academy.


Deutsches Studentenwerk

In einem PR Workshop durften zwei Referenten parallel zu Bildrechten und Bildsprache/Fotografenbriefing schulen, erste Bilderpool-Shootings wurden organisiert und verwaltet.